Trends

Hip Bags – ganz hip!

Kleine Taschen liegen ja schon länger voll im Trend.


In diesem Herbst aber legen alle Modefrauen noch eins drauf. Ohne Gürteltasche gehen wir nicht aus dem Haus. Die so genannten Hip Bags oder Belt Bags sehen nicht nur super aus sondern sind überaus praktisch.

Egal, wie Sie die neuen Taschen nennen. Gürteltaschen oder Bauchtaschen, in Szenekreisen etwas chicer als Belt Bag, Hip Bag oder Body Bag bezeichnet, sind in diesem Herbst das wohl wichtigste Accessoire für alle modebewussten Frauen. Kommt Ihnen das wie ein „dejà vu“ vor? Yes! Nach Tennis-Socken und Logo-Sweat rücken mit der Gürteltasche die Trends der 80er-Jahre wieder einmal ganz massiv ins modische Blickfeld.

Wer hätte das gedacht? Geben wir’s zu. Bauchtaschen haben immer so ein bisschen was von eher spießigem „Touri-Charme“ an. Aber in der Mode ist bekanntlich alles erlaubt! Warum wir uns die Gürteltaschen jetzt also dringend um den Bauch schnallen sollten? Die Antwort liegt im wahrsten Sinne des Wortes auf der Hand: Belt Bags sehen nicht nur stylish aus. Außerdem hat man mit den praktischen Bauchtaschen immer beide Hände frei – fürs Handy, für die Geldbörse, und und und ...

 

Styling Tipp: Auch wenn Gürteltaschen dem Namen nach als Gürtel am Hosenbund umgeschnallt werden, können sie ganz entspannt als Crossbody-Bag getragen werden. Einfach mit Kopf und einem Arm durch den Taschen-Gurt durch – und fertig!

 

Worauf warten Sie noch – Hip Bags sind soooo hip!